DIE IDEE

 

Die Idee zur Errichtung Österreichs erster Bio-Schauheizanlage entstand schon vor vielen Jahren. Ausgehend von der Erkenntnis, dass durch einen weiterhin ungezügelten Ausstoß von CO2 auf lange Sicht auch das größte Kapital im Gailtal, nämlich die einzigartige Naturlandschaft, in Mitleidenschaft gezogen wird, war der Ausstieg aus der Fossilenergie eine logische Konsequenz.    

Aber auch die weitere konsequente Verfolgung unseres Betriebsleitbildes, einhergehend mit den Kriterien des Europäischen Umweltzeichens (EU-ECO-LABEL), mit dem der Alpencamp ja schon seit September 2005 als einer von nur 16 europäischen Campingplätzen zertifiziert ist.

Beeinflusst wurde unsere Entscheidung, die neue Heizanlage auch gleichzeitig zu einer für Alle zugänglichen Schauheizanlage zu gestalten, durch den Umstand, dass wir selbst 6 Jahre lang die Betreiber der Wasser und Energiewelt "Hydro-Solar" waren.

Was unterscheidet nun unsere ÖKO-SCHAUHEIZANLAGE von anderen Projekten?

Neu ist z.B. dass in einer Heizanlage dieser Größenordnung, erstmals ein Intranet-Steuerungssystem zum Einsatz kommt. Ein Steuerungssystem dieser Komplexität wurde bisher nur bei großen Industrieanlagen zum Einsatz gebracht.

Kernpriorität bei diesem überaus komplexen Steuerungssystem ist es, eine bestmögliche Minimierung der Kessellaufzeiten bei gleichzeitiger maximaler Ausnutzung der Sonnenenergie zu erreichen, ohne in Versorgungsengpässe zu gelangen.

Eine weitere Neuheit bei unserem System ist, dass erstmals eine visualisierte Steuerung in Echtzeit und in einem abgesicherten Modus ins Internet übertragen wird. Jeder Interessierte hat somit jederzeit die Möglichkeit von jedem Ort auf unsere Anlagensteuerung zuzugreifen.

Diese ÖKO-SCHAUHEIZANLAGE wird natürlich nicht einfach so auf diesem Stand belassen, sondern dient auch gleichzeitig als Forschungs- und Präsentationsobjekt  für verschiedenste weitere Projekte und Systeme mit vergleichbaren Leistungsdaten.